Der Anfang und die Grundlage für alles!

Die meines Erachtens nach wichtigste Übung der Unterordnung ist die Grundstellung. Der Hund muss lernen aufmerksam zu sein und auch über eine etwas ausgedehnte Zeit korrekt sitzen zu bleiben. Das wird oft einfach vorausgesetzt, dabei kann man hier den Grundstein für eine schöne Unterordnung legen.
Zunächst reicht es dass der Hund für einen winzigen Moment neben mir sitzt und hoch sieht. Später belohne ich nur ausdauernderes und längeres Hochsehen und am Ende (so hoffe ich) hat der Hund das Gefühl mich dadurch zum füttern bewegen zu können, dass er mich an sieht. 
Ein genau so wichtiges Detail ist das Angehen. Der erste Schritt sollte in irgendeiner Weise gemeinsam erfolgen. Darum habe ich mir etwas Zeit genommen und nur geübt "ein Schritt, Belohnung". Erst als sicher verstanden war: "man darf und soll aufstehen wenn das linke Bein sich bewegt und das Kommando ertönt" habe ich den nächsten Schritt gemacht und die Übung dadurch ergänzt, dass sie nach dem ersten Schritt wieder korrekt bei Fuß landen sollte. Das klappt inzwischen fast gut.
Letzte Übung zu diesem Thema war der Abschluss nach dem Vorsitzen. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv