Parallel zu der intensiven Unterordnungsarbeit der letzten zwei Monate war nur wenig Zeit für Agility. Das passte eigentlich aber ganz gut, denn jetzt wollte ich lediglich zusammenfügen, was eigentlich schon fertig ist.

Und so habe ich in den letzten 2 Monaten Sequenzen von bis zu 5 Geräten aufgestellt und mit Java abgearbeitet. Mal war schon nach einem guten Einzelgerät die Bestätigung, mal musste man 2 Wechsel machen und alles waren ganz simple Standardsituationen. Das Ganze diente als Test, ob die Geräte sicher genug sind und vor allem auch als Bestätigung nach der Unterordnung.
Nach dieser Zeit kann ich sagen: ein einfacher Stern aus 3 Sprüngen, eine Welle, eine 270° Kehre und ähnliche Anforderungen bewältigen wir zwei schon ganz gut.
Ich war anfangs sehr erstaunt um wie viel einfacher diese Dinge klappen, obwohl wir ja wirklich ganz tapfer immer nur Einzelgeräte trainiert hatten bisher. Jetzt werde ich diese Kurzsequenzen ein wenig verändern - einerseits sollen sie länger werden (damit ein Parcours draus wird) und andererseits auch etwas mehr Anspruch bekommen (da darf mal eine leichte Verleitung stehen). Damit kann ich mich nun ganz in Ruhe die nächsten 3 Monate beschäftigen, danach schauen wir mal, ob ich mir schon ein Turnier zutraue.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv